kaicuno_photography_filmphotographer_hamburg-3Vor einiger Zeit bin ich durch Zufall, ich glaube es war bei Facebook, auf eine kleine Sache gestoßen. Dadurch, dass ich ja des öfteren auf Hochzeiten bin, schau ich mich natürlich auch nach allem Möglichem um, was damit zu tun hat. Da sprangen mir auf einmal kleine süße Schalen entgegen, die mein Interesse weckten. Schöne Pastelltöne, nicht so aufdringlich und sie sprachen mich einfach an. Ich wollte mehr wissen, was das denn so ist. Siehe da, es waren „Ringkissen“. Ich kenne Kissen aus Stoff, Holz, Metall… Die üblichen Verdächtigen halt. Nur an denen aus Porzellan bin ich etwas länger hängen geblieben und da ich einer bin, der Sachen gerne in die Hand nimmt um sie zu betrachten, hab ich dort ganz lieb mal angefragt, ob ich mir die „Süßen“ nicht einmal anschauen kann und einem Paar auch mal vor die Nase halten kann 🙂 kaicuno_photography_filmphotographer_hamburg-20 Ein paar Tage später trudelten doch tatsächlich beide Varianten bei mir ein und ich durfte sie mal in den Händen halten. Dabei war auch ein schöner Flyer, damit man weis wie und woher das eigentlich kommt was man da gerade ausgepackt hat und einen, nicht nur am Tag der Hochzeit, begleiten soll.kaicuno_photography_filmphotographer_hamburg-4Die Schalen sind handgearbeitet und werden in einer kleinen Porzellan Manufaktur in Deutschland hergestellt. Was man auch an leichten Unebenheiten erkennt und dass sie nicht perfekt aufeinander zu einer Kugel passen. Das meine ich keineswegs negativ. Gerade das macht den Charme von handgefertigten Dingen ja aus. Keine überscharfen Kanten die perfekt maschinell hergestellt werden, sondern mit Liebe!
kaicuno_photography_filmphotographer_hamburg-19kaicuno_photography_filmphotographer_hamburg-17 kaicuno_photography_filmphotographer_hamburg-9Was mir besonders gut gefällt ist die, ich nenne sie mal „Nachhaltigkeit“. Was würdet ihr, als Hochzeitspaar, mit eurem Ringkissen nach der Hochzeit machen? Hundertprozentig wandert es doch irgendwann im Schrank oder in einer Kiste auf dem Dachboden. Hier ist es anders, die Schalen sind sehr dekorativ und unaufdringlich, damit sind sie perfekt dafür geeignet um auch Leckereien wie Bonbons und kleinere Naschereien aufzubewahren. Auch für Schmuck oder Kleinkram sind sie super. Dabei erinnern sie einen jeden Tag an das Versprechen, was man sich gegeben hat und das soll man ja jeden Tag 🙂

Zu kaufen gibt es die tollen Schalen bei der lieben Ariane, schaut doch mal im Shop vorbei und lasst doch auf Facebook einen Like da, wenn euch die Schalen gefallen 🙂 Ich finde, sie sind eine schöne Alternative zu Stoff, Holz und Co. kaicuno_photography_filmphotographer_hamburg-22